Die Irenäusgasse ist als Ganztagsmodell geführt. Was bedeutet das nun in der Praxis?
Der für alle Kinder verbindliche Unterricht findet zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr statt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit der Frühbetreuung zwischen 07:15 Uhr und 07:45 Uhr und der Inanspruchnahme des Spätdienstes zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr.

Die Unterrichtsstunden sind auf den gesamten Schultag verteilt! Freizeiteinheiten (Jause, Spielpause, gelenkte Freizeit...) finden am Vormittag und Nachmittag statt. Dieses Modell gibt den Kindern die Möglichkeit für einen pädagogisch sinnvollen und erholsamen Wechsel von Lern-, Spiel- und Bewegungsphasen.

Je nach Stundenplan geht Ihr Kind zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr Mittagessen. Die restliche Zeit der Mittagspause wird spielend am Gang, in der Aula, im Freizeitraum oder in einem der beiden Gärten verbracht.

Jede Klasse wird von einem PädagogInnenteam durch den Tag begleitet. Eine tägliche Lernzeitstunde ersetzt die Hausübung im herkömmlichen Sinn und dient zur Festigung, Vertiefung und Wiederholung des erarbeiteten Stoffes. In dieser Unterrichtseinheit haben die LehrerInnen die Möglichkeit, auf einzelne Kinder mit Lernproblemen einzugehen, aber auch besondere Begabungen zu fördern. Grundsätzlich gibt es bei uns keine Hausaufgaben, jedoch ist es manchmal notwendig, unvollständige Arbeiten zu Hause fertigzustellen. Auch für Wiederholungen oder bei besonderem Übungsbedarf ist es sinnvoll, zu Hause zu üben.

Die Freizeiteinheiten (Kursstunden) werden  bis 15:30 Uhr von LehrerInnen und FreizeitpädagogInnen der Wiener Kinder und Jugendbetreuung gestaltet.

Ab 15:30 Uhr beginnt der Spätdienst mit den FreizeitpädagogenInnen. In diesem Rahmen werden verschiedenste Angebote für die Kinder erstellt.  Spätdienstkurse

Die enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule und das große Engagement aller Schulpartner sind ein wesentlicher Grundstein für das Erreichen unserer pädagogischen Zielsetzung.